Login
Keine Termine

Herren55 - TC Langenberg

H55 – ungefährderter 8(!):1 Sieg in Langenberg

Auch im 2. Spiel konnte die neuformierte H55 Mannschaft einen ungefährdeten Sieg gegen den jedoch stark ersatzgeschwächten TC Langenberg einfahren. So gewannen Ralph Peitzmann, Rainer Ungruhe, Thomas Schoppmann und Rainer Illing Ihre Spiele souverän in 2 Sätzen, während das erste Doppel und das Einzel von Dietmar Kunz über den Matchtiebreak entschieden werden mussten. Hier behielt unser Doppel mit R. Illing und R. Peitzmann die Oberhand während Dietmar Kunz sich mit 8:10 geschlagen geben mussten. Die anderen Doppel gewannen Thomas Schoppmann mit Axel Fischer und Rainer Ungruhe mit Christoph Scheurlen – ein grundsolider Auftritt der H55 - Dank hierfür auch an Teambetreuer Kurt Patzelt. Etwas mehr Aufregung gab es an vereinzelten heimischen Mobiltelefonen, da zwischenzeitlich ungewöhnliche Zwischen- bzw. Endstände übermittelt wurden und man sich um die Verfassung einiger Spieler – natürlich unbegründet - sorgten

Herren50-II bei Rot Weiss Ohligs

1. Saisonniederlage für die Herren 50-2

Nachdem die ersten beiden Spiele erfolgreich verliefen und somit auch die Klasse gesichert ist, mußten die Herren 50-2 stark ersatzgeschwächt zum Auswärtsspiel beim RW Ohlings antreten. Lediglich Frank Täuber und Seref Korkmaz konnten ihre Gegner in den Einzeln mit spannendem Verlauf besiegen. Die Aufstellungen für die Doppel wurden gemessen an der Spielstärje des Gegeners so gewählt, daß beim glücklichen Verlauf ein Unentschieden hätte bei herauskommen können. Das erste Doppel mit Kunz/Scheurlen war mit jeweils 6:0, 6:0 absolut chancenlos, leider konnte auch das Doppel Zimmermann/Täuber dem Druck des Gegners nicht Stand halten. Und zu "guter" Letzt hatauch das Doppel Darnard/Korkmaz im Match-Tiebreak das Endergebnis von 2:7 nicht positiver gestalten können

Herren50-II beim TC Heiligenhaus

h50 2 heiligenhaus

Nachholspiel Herren 50 II

Heiligenhaus, am Sonntagmorgen durften die Herren 50 II in Bestbesetzung in Heiligenhaus ein Nachholspiel bestreiten. Ziel waren mindestens 4 gewonnene Spiele, auch wenn ein Sieg natürlich besser für den Klassenerhalt sein würde.
Mit den ersten 3 Einzel erreichte das Team bereits 0 Matchgewinne, in den zweiten 3 Einzel 2 Machtgewinne und in den Doppel weitere 2 Matchgewinne. Somit das kleine Ziel erreicht und jetzt gilt es abzuwarten, ob es tatsächlich für den Klassenerhalt reicht.
Gewonnen hat aber auf jeden Fall das Team mit einer tollen geschlossenen Teamleistung über die gesamte Meden-Saison. Der sportliche angemessene Ehrgeiz und trotzdem viel Spaß hat die spielerischen Leistungen weit übertroffen.

porno